Monday, August 27, 2012

Gamescheck 4 - Borderlands 2


 Der letzte Teil dieses sehr unterhaltsamen Egoshooters hat mich schon vor 3 Jahren begeistert. Jetzt hat das warten endlich ein Ende und 
der zweite Teil der Reihe „Borderlands“ kommt raus!

Schon auf der Gamescom 2011 war 2K mit dem Game präsent. Allerdings nur mit Trailer und einer kleinen Präsentation mit News zu den Entwicklungen des Spiels. Dieses Jahr konnte man das Spiel endlich auch antesten.
Hier einmal der Trailer:


Borderlands spielt auf dem Planeten Pandora und hat eigentlich keine richtige Story, was aber auch gar nicht so schlimm ist. Ihr seit eigentlich nur auf der Suche der Teile des Schlüssels, die zur "Kammer" führt. In der Kammer befindet sich ein sehr wertvoller Schatz, den ihr unbedingt haben wollt. Ihr lernt viele verrückte Einwohner des Planetens kennen und kämpft dort 
anfangs gegen harmlose Skags. Am Ende fahren aber 
größere Aliens mit Tentakeln ihre Geschütze auf. 

Skag
Boss: Der Zerstörer
Das ganze Spiel lang werdet ihr vom „Guardian Angel“ begleitet, der euch hilft durch die einzelnen Level zu kommen.

Am Anfang werdet ihr von einem kleinen Roboter namens Klap-Trap begrüßt, der euch die Welt und das Gameplay ein wenig näher bringt. 


Im zweiten Teil ist der süße, gelbe Roboter natürlich auch wieder von der Partie.
Beim ersten Teil konnte man zwischen 4 Charakterklassen wählen. Im zweiten Teil gibt es die 4 auch, nur mit verändert/verbesserten Eigenschafften. Außerdem gibt es noch einen Rivalen der euch ordentlich Ärger macht.
Er nennt sich Handsome Jack und will als Diktator den ganzen Planeten in Unruhe bringen. Das Team macht sich nun auf den Weg, um ihn zu stoppen.
Das Spiel hat immer noch seinen guten Humor behalten und es werden alle wieder ordentlich durch den Kakao gezogen. Mit den 17,750,000 Waffen könnt ihr ordentlich rumballern und euren Charakter sehr individuell gestalten. Skillen könnt ihr natürlich auch, im 2. Teil sogar noch ausgebauter als im Ersten. 

Das Re-Design des Skill Trees hat mir persönlich sehr gut gefallen ^.^
Nun zu den Klassen
Es sind wie gesagt vier Stück: 

Mein persönlicher Liebling:
Die neue Siren, alias 
Maya
Ihre Tattoos sind nicht nur Show, denn sie kann damit eine Energie in ihre Hand fließen lassen, welche sie in eine andere Zeitdimension versetzten kann:
Der Phaselock


Auch ihre Gegner werden so von ihr in die Mangel genommen. Im ersten Teil war es noch nicht möglich auch Gegner mit dieser Fähigkeit zu schaden. Man konnte sich lediglich damit heilen. 

Axton
Mit ihm hat man den Vorteil direkt mehrere Gegner auf einmal zu killen. Er besitzt die Fähigkeit Geschütze auftzustellen, die die Gegner mittels autozielen ganz von selbst besiegen.




Zero
Er ist ein Ninja und kann mittels holografischer
Täuschungen seine Gegner echt zur Verwirrung treiben.
Man projeziert ganz easy ein Hologram als Köder und verschwindet für einige Sekunden um den Gegner dann von hinten zu überraschen. 





Hier nun der letzte aller Charaktere: 
Salvador
Er kann als einziger 2 Knarren auf einmal benutzen und ist deshalb auch nicht ganz einfach zu spielen. Es hat aber viele Vorteile. Unter anderem ist man schneller und hat nicht immer das dumme Problem mit dem Nachladen.
  
Das Spiel spricht mich persönlich so an, weil es einem dort nicht leid tun muss wenn man jemanden erschießt :'D Es geht halt um Fun und etwas schwarzen Humor. Durch die etwas surreale Comicgrafik verliert das Spiel auch ein bisschen an Brutalität. Manche Witze im Spiel sind echt etwas gemein.. Aber es sind halt nur Jokes ^^Also wer sich selbst für so etwas zu engstirnig findet, sollte das Spiel lieber nicht zocken. Leider hat Deutschland das Spiel nicht für so lustig empfunden und eine Altersbegrenzung ab 18 Jahre vorgeschrieben. 

Ein ein etwas seltsam mutierter Gegner xD Ich hab mich schlapp gelacht^^
 Wer also auf abgerockte Action, die nicht immer ganz so ernst zu nehmen ist, im Comicstil steht, ist bei Borderlands 2 genau richtig!

Noch ein kleiner Tipp: Spielt das Spiel auf englisch ;D Die Sprüche und Jokes kommen deutschlich besser rüber ^^

Das Spiel erscheint am 18. September2012 für Xbox360, Playstation3 und PC.

Friday, August 24, 2012

Gamescheck 3 - Assassin's Creed III


Am Ubisoftstand der Assassin's Creed Reihe war mal wieder die Hölle los. Ich wusste so ca. worum es in diesem Spiel geht: Man ist ein Assassine im mittelalterlichen Italien und bekämpf die höheren Mächte der Stadt. 
Aber warum das alles überhaupt? Die Gamescom schaffte mir endlich etwas 
Klarheit über dieses Action Adventure. 

Das Spiel beginnt im ersten Teil in der Zukunft. Man spielt als der Barkeeper „Desmond Miles“. Eure Vorfahren waren berühmte Assassine und haben im alten Italien gekämpft, um das "Piece of Eden" vor dem bösen zu sichern. Das "Piece of Eden" ist ein altes Artefakt, welches man zum Einfluss aller Menschen nutzen kann und die Menschheit damit steuern könnte. Ihr werdet nun von den heutigen Tempelrittern, den "Abstergo Industries" beauftragt, mittelst einer Zeitmaschine, dem "Animus" die Gegenwart zu verändern. 

  
Innerhalb der Animus, erlebt Desmond die Erinnerungen des Großmeister-Assassins Altaïr ibn-La'Ahad, während des Dritten Kreuzzuges. Und die von Ezio Auditore da Firenze, ein Assassine in Italien im späten 15. und frühen 16. Jahrhundert der Renaissance. Beide von ihnen kamen in Kontakt mit einem Piece of Eden auch als "The Apple of Eden" bekannt. Ihr erfüllt Missionen, meuchelt Gegner von hinten und erkundet die offene Welt von oben. Die Kletter- und Kampffähigkeiten bekommt Desmond auch durch Erinnerungen seiner Vorfahren im Animus. Das Kletter ist vorallem auf Xbox sehr spaßig.
Nun aber zum dritten Teil. Hier erst einmal die Trailer:



Der dritte Teil spielt im 18. Jahrhundert im gerade entdeckten Amerika.
Boston und New York werden die Städte dieses neuen Schauplatzes sein.
Nicht nur, dass es jetzt ein neues Setting gibt...nein, ihr spielt auch einen neuen Helden. Er heißt Connor Kenway und ist halb Brite, halb Amerikaner, was eine ziemliche Zwickmühle für ihn bedeutet, da es im Spiel um den Krieg zwischen den Briten und den Amerikanern geht. Man spielt 30 Jahre seine Lebens. Vom Jahre 1753 - 1783. Sogar George Washington und Benjamin Franklin werden im neuen Assassins Creed III zu sehen sein. Auch neue Waffen, wie eine Axt, zwei Pistolen und ein Bogen mit Pfeilen sind dabei. 


 "Die Welt wird viel dynamischer und um ein Vielfaches größer", sagen die Entwickler. Durch viele Effekte und mit bis zu 2000 NPC's in einer Szene ist man noch mehr in der Welt drin. Dank einer neuen Engine ist das Spiel nun 1,5mal größer als Assassine's Creed 2 und 20% länger zu spielen. Auf jeden Fall wird die Belastbarkeit eurer Grafikkarte ordenlich ausgereizt. Auch die neuen Kampfmoves werden euch überraschen. Connor allein, ist schon durch seine bis zu 1000 Animationen ein fast schon lebendiger Mensch. Assassine's Creed 3 ist das komplexeste Game was bisher von Ubisoft erarbeitet wurde und überrascht mit sehr realem Charakter. Sogar das Wetter verändert sich im Spiel!

Freut euch auf actionreiche Seeschlachten, anderen spannende Missionen und eine wirklich liebevoll animierte Welt:

 Assassin’s Creed III erscheint am 31. Oktober für die PlayStation3, Xbox 360 und Wii-U. PC-Zocker finden das Game am 22.November 2012 in den Läden ;)
Weitere Informationen und Videos zum Gameplay findet ihr unter:
http://assassinscreed.ubi.com/ac3/de-DE/index.aspx

Thursday, August 23, 2012

Gamescheck 2 Resident Evil 6


Auf der Gamescom dieses Jahr auch vertreten: Resident Evil.
Mit einem 6. Teil kämpf das Game sich auch dieses Jahr wieder nach ganz vorn. 
Die Videospielreihe ist aus Japan und erschien das erste mal 1996. Danach kamen Verfilmungen sowie Comics zum Spiel raus. Der Aussteller Capcom beeindruckte mit einem riesigen schwarzen Kasten wohinter sich 
das Spiel zum live antesten verborg. 


Ein riesiges Mischpult mit eingebautem Bildschirm zeigte den Trailer des Games in der Dauerschleife. Zwei DJ-Girls mischten live ihre besten Beats zusammen. Es war eine riesen Party der Umbrella Corporation. Wer Resident Evil nicht kennt, sollte wissen, dass dieses Spiel wirklich nichts für Angsthasen ist. Wer sich dem Stand mehr als 10 Meter näherte musste damit rechnen, von echt gruseligen Zombies, Flyer und Gummibärchen in die Hand gedrückt zu bekommen.

sorry für die schlechten bilder x.x




Ich hatte echt Angst O.o Mit weißen Kontaktlinsen, 
blutverschmiert kam mir die Zombiefrau immer näher !
Wie ihr schon vermutet geht es um einen blutigen Zombie-Egoshooter. Man spielt in verschiedenen Kapiteln entweder als der Held „Leon S. Kennedy“ (Polizist in Raccoon City) oder als Spezialagenten Chris Redfield und muss die Welt vor dem T-Virus, den die „Umbrella Corporation“ entwickelt hat, retten.

Chris                                                                                    Leon

Das Spiel hat eine gute Story. Wenn ihr allerdings noch keinen Teil dieser Reihe gespielt habt, ist es empfehlenswert sich vorher über die Vorgeschichte etwas schlau zu machen ;) Wem das aber egal ist und nur auf die spannenden Missionen aus ist und ordentlich Munition verballern will, kann es sich mit gutem Gewissen trotzdem kaufen ^^ Kommen wir nun aber zum Trailer:


Mir persönlich hat das Spiel nicht ganz so gut gefallen aber nur weil ich es einfach zu brutal finde. Wer sich also vor Saw oder Ähnlichem ekelt, der sollte sich überlegen, dieses Spiel zu spielen. Es ist sehr unzensiert und bei einigen Stellen musste sogar ich die Augen zu machen :'D ! 

Resident Evil 6 erscheint am 2. October 2012 für PlayStation®3 und Xbox 360. 

Tuesday, August 21, 2012

Gamescheck Teil 1 - Tomb Raider

Nun präsentiere ich euch, wie im letzten Blogeintrag versprochen, meinen ganz persönlichen Gamescheck einiger Spiele der Gamescom 2012!!!

Ihr dürft euch, in den folgenden Blogposts auf folgende Spiele freuen:

Tomb Raider
 Resident Evil 6
 Assasin's Creed 3
Borderlands 2
Beyond Two Souls  


Beginnen wir also mit Tomb Raider, einem Videospiel was sich schon seit 1996 auf dem Markt immer wieder gut verkauft. Was einst, mit einer noch etwas pixeligen Lara Croft begann, findet im März 2013 einen Neuanfang.
Square Enix und Eidos präsentierten auf der Gamescom 2012 das neuste Tomb Raider. Es hat den einfachen Titel "Tomb Raider" bekommen, da das Spiel in der Zeit einen großen Schritt zurück geht und auf die Vorgeschichte, der heute so taffen Lara Croft, zurück greift.
Durch eine 40-Minütige Präsentation mit Live-Gameplay hat man viele Exklusive Dinge erfahren. Man durfte weder filmen noch fotografieren. Als erstes könnt ihr euch hier mal den Tailer anschauen:


Lara Croft ist also auf einer Insel im Teufelmeer gestrandet. Ohne Waffen, schwer verwundet, und allein. Die Insel ist aber keinesfalls unbewohnt! Lara muss sich nun selbst helfen, bis sie ihre Freunde, die mit ihr stranden, wieder findet. Sie baut sich ein kleines Lager und findet kurz darauf ihre erste Waffe: Einen Bogen! 
Der Bogen wird eure Hauptwaffe. Ihr könnt ihn verbessern und später sogar Feuerpfeile einsetzten. Auf der Insel gibt es natürlich auch einen Tempel. Die Einheimischen der Insel gehören (so wie ich das verstanden habe) einer Sekte an, die einem Gott Menschen opfern. Eine Freundin von Lara wird gekidnappt, die es gilt nun zu befreien. Da das Spiel am Anfang von Lara Crofts Geschichte spielt, ist Lara noch sehr unerfahren, was das bekämpfen von Gegnern angeht. Im ganzen Spiel erlebt man die Entwicklung von Lara Croft vom hilflosen Mädchen zur taffsten Frau der Videospielgeschichte.

Das Spiel ist sehr Actiongeladen, gruselig und voller, echt coolen Effekten 
Hier im zweiten Trailer gut zu sehen:



Als ich das Spiel angetestet habe, ist mir vorallem aufgefallen, dass man durch die vielen Filmsequenzen mit Lara mitleidet. In den meisten Situationen ist sie eben nicht so beinahe unbesiegbar wie sonst. Keine 2 Knarren mit unendlich Munition... Ihre "Turn-Fähigkeiten" sind auch noch nicht so aufgeprägt wie sonst. Sie tut sich oft weh und leidet schon innerlich wenn sie nur ein Reh fürs Abendessen erlegen muss... Ja, genau.. es liegen nicht an jeder Ecke Medipacks rum ;) Das typische Klettern und Springen ist aber dennoch immer noch ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Wer also erwartet, haupsächlich Gegner abzuballern ist bei Tomb Raider falsch. 


Das Kampfsystem ist trotzdem ausgereifter als je zu vor. Man kann mit dem Bogen sehr gut zielen. Automatisches Zielen gibt es nicht mehr. 
Das kämpfen besteht aber nicht nur aus gut zielen können. Man braucht hin und wieder auch etwas Köpfen, um sich aus miesen Situationen zu befreien.
Als Beispiel: Zwei Wachen die man überwäldigen muss. Man besitzt nur seinen Bogen + Feuerpfeile. Einer der Wachen trägt eine Petroleumlaterne mit sich.
Klar ist also, man sollte auf die Laterne zielen, damit alles in die Luft fliegt.
 Auch das Fähigkeitensystem hat sich stark verbessert. 
Man kann nun seine Skills verschieden verändern. Leider wurde darauf aber nur ganz kurz eingegangen.
Sehr überrascht war ich auch von der nun offenen Welt. Man bekommt schon Hinweise wo es weiter geht, kann aber die ganze Insel bis in die letzte Ecke erkunden. Sie haben an dieser Stelle viel von Rollenspielen übernommen.

Im Großen und Ganzen ist es ein sehr Actiongeladenes aber dadurch nicht abgestupftes Spiel. In dem ihr Laras Geschichte zur Tomb Raiderin erlebt. 
Freut euch auf Rätsel, dunkle Tempel, Überlebenstraining und einer Menge Spannung. Das Spiel wird am 5. März für xbox 360 heraus kommen.

Das Spiel war mein persönliches Highlight auf der Gamescom, weil ich ein großer Tomb Raider Fan bin und die Mischung aus Rätsel Adventure und Action Game total klasse finde Übrigens, die Verfilmungen sind scheiße xD!

Monday, August 20, 2012

Gamescom 2012

Hallo liebe Hardcorezocker und Konsolenrocker !

Heute möchte ich euch über meinen Besuch der Gamescom 2012 berichten. 
Da ich schon sehr oft auf der Gamescom war, und schon in vielen anderen Blogs eine "Übersicht", worum es auf der Gamescom so geht zu finden ist, habe ich mir mal gedacht etwas ins Detail zu gehen und gleich ein paar Spiele, die dieses Jahr auf der Gamescom zu finden waren vorzustellen.

Ich beim Worms spielen xD

Neben dem Ziel viele Sachen abzustauben, Leute zu treffen, an den Bühnenshows teilzuhaben und einen Überblick über neue Games zu bekommen, habe ich mir dieses Jahr schon vor der Gamescom einige Infos besorgt, um mir im Klaren zu sein, welche Games ich nun genau sehen möchte. 
Die letzten Jahre ist es mir nämlich oft so gegangen, dass ich einfach alles und nichts gesehen habe.. man sieht so viel, doch manchmal muss man dann doch länger als 15 Minuten an einem Stand verbringen um alle nötigen Infos über das Spiel zu bekommen. 

 
Für alle die noch nie auf der Gamescom waren, hier trotzdem meine kleine Einführung: 
Die Gamescom ist eine Spielemesse (vorallem für Videospiele) in Köln. Das ganze findet in meistens 5 großen Messehallen statt. Zudem gibt es noch einen Außenbereich mit Campingplatz, für Leute von weiter her :) 
Verschiedenste Spieleentwickler stellen hier ihre Brandneuen Produkte vor. Meistens handelt es sich sogar um Videospiele die noch nicht auf dem Markt sind. Also im Großen und Ganzen eine riesige Werbeveranstaltung. Man bekommt massig Flyer und Merchandise geschenkt. Auch hochwertige Dinge wie Tastaturen und Grafikkarten werden hier von den Bühnen ins Publikum geschmissen^^ Die meisten Spiele sind in abgetrennten Bereichen wo man sie testen kann und  meist auch eine Präsentation dazu bekommt. Wenn es ein Spiel ab 16 oder 18 Jahre ist, wird auf das Bändchen geachtet, welches man am Eingang der Messe bekommt. 
ab 12 Jahre = Grünes Bändchen
ab 16 Jahre = Blaues Bändchen
ab 18 Jahre = Rotes Bändchen
Ich habe zum Glück ein rotes Bändchen gehabt und konnte mir somit auch alle Spiele ansehen :) Doch oft ist mit langen Wartezeiten zu rechnen wenn man sich fürs Antesten mit Präsentation anstellt. Aber echten Fans ist das meist egal.


So, nun einen kleinen Überblick meines Tages ^_^ Danach gehts dann auch schon mit dem ersten Game los, welches ich mir angesehen habe.

Ich komm in die Messe und das erste was ich sehe: Eine Lolita :D!

Leider ist das Foto etwas verschwommen. Aber es ist der Beweis, dass Relentless Energydrink auf der Gamescom einfach zu teuer ist xD

 
Als nächstes möchte ich euch ein paar Bilder von der PC - Body - Tuning Ecke zeigen. Da waren mal wieder echt interessante Sachen dabei.


*angst*
Looping Loui

Riesen USB :D


Minecraft :D

Alien :o
Hier nun ein paar weitere Eindrücke:


Wie solls auch anders sein... Natürlich gab es auf der Gamescom auch Bubbletea..

:O!


Thiemo's böser Blick xD
Und dann geschah das Unglaubliche.. Eine Fledermaus ! Mitten auf der Gamescom ! Sie flog da einfach rum xD und wurde zur neuen Attraktion^^


Süüüüß !!!

Ein Ork (World of Warcraft) aus Legosteinen !





Im nächsten Blogeintrag dürft ihr euch auf die Spiele freuen, die ich mir angesehen habe und ich euch nun präsentieren möchte. 
Unter anderem werdet ihr Infos über  
Borderlands 2, Tomb Raider und Resident Evil 6  
von mir bekommen ^.^ Also freut euch drauf. Bis dann !
There was an error in this gadget